Farbe ist nicht gleich Farbe!




Deinkbarkeit von Printobjekten beim Papierrecycling

Unsere Drucksachen werden nicht nur nachhaltig hergestellt, sondern können nach ihrem Einsatz auch wieder zu 100% recycelt werden.
Zunächst denkt der Verbraucher, dass grundsätzlich alle Papiere recycelt werden können. Leider stimmt das so nicht. Es kommt bei Drucksachen wesentlich auf die Art des Druckes, und die dabei verwendete Technik an.

So kommen bei Werbedruck Petzold ausschließlich Farben, Lacke und Toner zum Einsatz, die es möglich machen, dass aus unseren Drucksachen später wieder Rohstoffe zur Herstellung grafischer Recycling-Papiere gewonnen werden können.

So verwenden wir im Offset die Farbserie !NKREDIBLE QU!CKFAST von Huber,
mineralölfrei und maßgeblich auf nachwachsenden Rohstoffen basierend.

Bei den Dispersionslacken verwenden wir von ACTEGA Terra, die migrationsarme FoodSafe Serie oder die TerraGreen Serie, ebenso maßgeblich auf nachwachsenden Rohstoffen basierend, wie z.B. auf in der Natur vorkommende Harze und Wachse.

Im Digitaldruck arbeiten wir ausschließlich mit Simitri HD Polymerisationstoner von Konica Minolta Dieser bietet während seiner Produktion, Nutzung und dem Recycling deutlich geringere Umweltauswirkungen. Sein Biomasse-Anteil ist im Recycling
C02-neutral, und ist vollständig deinkbar.

Hier zwei interessante Beiträge zum Thema Deinkbarkeit von Printobjekten, einem Schlüsselprozess beim Papierrecycling:

»Mit UV-Offset Technik bedruckte Papiere für die Herstellung grafischer Recycling-Papiere ungeeignet«
Zum Artikel im Web:
Beitrag als PDF:

»Deinken von Digitaldrucken: Erheblicher Schaden durch Flüssigtoner (Indigo)«
Zum Artikel im Web:
Beitrag als PDF:

WERBEDRUCK PETZOLD GMBH

64579 Gernsheim/Rhein • Robert Bunsen Straße 41 • +49-6258-93250 • Mail

Impressum

Home